DeSantis Super-PAC teilt Kosten für private Flugreisen in ungewöhnlichem Angebot

Nachricht

HeimHeim / Nachricht / DeSantis Super-PAC teilt Kosten für private Flugreisen in ungewöhnlichem Angebot

Dec 16, 2023

DeSantis Super-PAC teilt Kosten für private Flugreisen in ungewöhnlichem Angebot

Eine unabhängige Gruppe, die einen Großteil der Präsidentschaftsbemühungen von Ron DeSantis finanziert, ist mit seiner Kampagne zu einem gemeinsamen Investor in ein privates Transportmanagementunternehmen geworden, das kostengünstigere Flugzeuge anbietet

Laut zwei mit der Angelegenheit vertrauten Personen ist eine unabhängige Gruppe, die einen Großteil der Präsidentschaftsbemühungen von Ron DeSantis finanziert, mit seiner Kampagne zu einem gemeinsamen Investor in ein privates Transportmanagementunternehmen geworden, das dem Gouverneur von Florida günstigere Flugzeugleasingverträge anbietet.

Die ungewöhnliche Vereinbarung – die es sowohl der DeSantis-Kampagne als auch dem Super-PAC „Never Back Down“ ermöglicht, Flugzeuge in größerem Umfang zu niedrigeren Marktpreisen zu leasen – ist eine weitere Möglichkeit, die DeSantis und seine Verbündeten gefunden haben, unbegrenzte Spenden zur Deckung der Kosten zu nutzen Aktivitäten, die in der Vergangenheit direkt von offiziellen Kampagnen getragen wurden.

Im Rahmen der Vereinbarung erwarben beide Unternehmen Teileigentum an einem oder mehreren Flugzeugleasingverträgen, so die mit dem Deal vertrauten Personen, die sich unter der Bedingung der Anonymität äußerten, um einen nicht öffentlichen Vertrag zu beschreiben. Die Vereinbarung sah vor, dass jede Gruppe die Betriebskosten, einschließlich Besatzung, Treibstoff und Flughafengebühren, tragen muss, wenn sie die Flugzeuge nutzt.

„Wir werden uns weiterhin an das Gesetz halten, während wir unsere Ressourcen maximieren, um die Botschaft von Ron DeSantis, den Niedergang dieses Landes umzukehren und unser großes amerikanisches Comeback so vielen Wählern wie möglich zu vermitteln, zu verbreiten“, sagte Andrew Romeo, Kommunikationsdirektor der DeSantis-Kampagne. sagte in einer Erklärung. Ein Sprecher von Never Back Down lehnte eine Stellungnahme ab.

Nach Angaben der mit den Plänen vertrauten Personen hat DeSantis in den letzten Wochen die gemeinsamen Mietverträge genutzt. Never Back Down hat von der Vereinbarung noch keinen Gebrauch gemacht. Die Leute lehnten es ab, die konkreten Vertragsbedingungen oder die Höhe der durch das Leasing eingesparten Gelder gemeinsam zu besprechen.

Die Bewegungen von DeSantis über mindestens 15 Tage in diesem Sommer entsprachen den Bewegungen eines Gulfstream IV-Jets mit Platz für bis zu 19 Personen, der einem Houstoner Unternehmen namens Empyreal Jet gehört. In ihren Bundesunterlagen gab die Kampagne an, bis Ende Juni 100.000 US-Dollar an Empyreal gezahlt zu haben.

Flugverfolgungsdaten zufolge verließ DeSantis die Gulfstream IV jedoch im Juli mitten auf einer Reise nach Iowa. DeSantis setzte seine Reise mit anderen Flugzeugen fort, während die Gulfstream zu ihrer Basis in Houston zurückkehrte und im Rahmen der Kampagne nicht mehr eingesetzt wurde.

Eine mit der Vereinbarung vertraute dritte Person sagte, das Flugzeug habe wiederholt kleinere Probleme gehabt. Empyreal lehnte eine Stellungnahme ab.

Eine Haushaltskrise führte dazu, dass die DeSantis-Kampagne im vergangenen Monat etwa ein Drittel ihres Personals entließ, da die Beamten einräumten, dass sie ihre Ausgaben drosseln mussten. Im Wahlkampf wurde nicht näher dargelegt, ob der Kandidat seine Reisegewohnheiten ändern wird, um kommerziell zu fliegen, wie es einige Konkurrenten mit niedrigeren Umfragewerten tun.

Das Bundesgesetz beschränkt die DeSantis-Kampagne auf Einzelspenden von nicht mehr als 3.300 US-Dollar pro Wahl. Im Gegensatz dazu darf Never Back Down Spenden jeglichen Wertes von Unternehmen, gemeinnützigen Organisationen oder Einzelpersonen annehmen, darunter in diesem Jahr eine Spende von mehr als 20 Millionen US-Dollar von einem Hotelmagnaten aus Nevada.

Während andere Kandidaten in begrenztem Umfang von den angeschlossenen Super-PACs profitiert haben, ist Never Back Down aggressiv vorgegangen, um die Kosten zu übernehmen, die normalerweise von der Kampagne getragen würden: den Aufbau einer Delegiertenoperation, eine umfangreiche Feldkampagne und sogar den Versuch, Unterstützer für die Kampagne zu gewinnen Gouverneur. Never Back Down plant und bezahlt regelmäßig Spendenaktionen, Wählerveranstaltungen und Bustouren mit DeSantis, der als „besonderer Gast“ teilnehmen darf, aber nicht die Ausgabenentscheidungen der technisch unabhängigen externen Gruppe beeinflussen oder direkt Geld sammeln darf.

„Das Problem bei all diesen kreativen Workarounds ist, dass sie die Kampagne und das Super-PAC immer näher zusammenbringen“, sagte Saurav Ghosh, Anwalt beim Campaign Legal Center und Verfechter einer stärkeren Durchsetzung der Regeln zur Wahlkampffinanzierung. „Und das Gesetz besagt, dass sie unabhängig bleiben müssen.“

Beschwerden über Türklopfer zeigen das Risiko der Super-PAC-Strategie von DeSantis

Beweise für die Vereinbarung über die gemeinsame Nutzung von Flugzeugen finden sich in den jüngsten Offenlegungen des Bundes sowohl für die Kampagne als auch für das Super-PAC in Form von Zahlungen an N2024D LLC, ein am 22. Mai gegründetes Unternehmen in Florida, das seinen Namen offenbar von einer Flugzeughecknummer zur Feier der DeSantis-Kampagne hat. Laut Bundesunterlagen zahlte die Kampagne im Juni 483.471 US-Dollar an das Unternehmen, während Never Back Down angab, 343.757 US-Dollar gezahlt zu haben.

Die Bundeswahlkommission hat zuvor festgelegt, dass unter bestimmten Bedingungen der gemeinsame Besitz eines Flugzeugs zwischen einem Kandidaten und einer externen Einrichtung gestattet werden kann. In einer Stellungnahme aus dem Jahr 2014 stellte die sechsköpfige Kommission – die immer zu gleichen Teilen aus Republikanern und Demokraten besteht – fest, dass das gemeinsame Flugzeug des damaligen Abgeordneten. Rick Berg (RN.D.) war keine unzulässige Spende der anderen Flugzeugeigentümer an die Kampagne, wenn sie für die Kampagne verwendet wurde.

„Wenn ein Kandidat mit einem Flugzeug reist, das ihm im Rahmen einer Miteigentums- oder anderen Timeshare-Vereinbarung gehört oder von ihm geleast wird, und die Reise den proportionalen Anteil des Kandidaten an der Eigentumsbeteiligung an dem Flugzeug nicht übersteigt, zahlt das autorisierte Komitee des Kandidaten den Stundensatz „, Kilometergeld oder ein anderer anwendbarer Tarif, der dem Kandidaten … für die Reisekosten in Rechnung gestellt wird“, heißt es in der Entscheidung der FEC und erläutert ihre Auslegung des Gesetzes.

Berg, der 2012 erfolglos für den Senat kandidierte, wurde in diesem Fall von den Anwälten Charles R. Spies, der jetzt für die DeSantis-Kampagne arbeitet, und James E. Tyrrell III, der jetzt für Never Back Down arbeitet, vertreten. Sowohl Spies als auch Tyrrell praktizieren bei der Firma Dickinson Wright.

Nick Copely, ein leitender Analyst der privaten Luftfahrt-Website SherpaReport.com, sagte, dass die Mengenrabatte, die durch Teilbesitz eines sogenannten „Dry Lease“ erzielt werden, in dem die Kosten für Besatzung, Treibstoff oder Reisen nicht enthalten sind, von Land zu Land erheblich schwanken Industrie.

„Jeder Deal ist einzigartig“, sagte er. „Es hängt davon ab, welche Flugzeuggröße jemand möchte und für welchen Zeitraum er es haben möchte.“

Der Name N2024D bezieht sich auf eine offenbar ungenutzte Hecknummer, die nach Angaben der Federal Aviation Administration im März 2022 von einem langjährigen DeSantis-Freund, Scott Wagner, bei der FAA registriert wurde. Wagner und DeSantis schlossen 2001 beide ihr Studium an der Yale University mit einem BA in Geschichte ab. Wagners Anwaltskanzlei-Website in Florida rühmt sich mit „spezialisiertem Fachwissen“ in Luftfahrtstreitigkeiten.

Wagner ist außerdem registrierter Vertreter der gemeinnützigen Sozialhilfegruppe Faithful and Strong Policies Inc., die dieses Jahr 5,5 Millionen US-Dollar an Never Back Down gespendet hat. Solche gemeinnützigen Organisationen, die nicht verpflichtet sind, ihre Spender offenzulegen, werden regelmäßig von wohlhabenden Spendern genutzt, die für politische Zwecke spenden möchten, aber nicht namentlich in den Bundesakten genannt werden wollen. Aufzeichnungen aus Florida zeigen, dass Wagner im Jahr 2022 die Richtlinien „Faithful and Strong“ erstellte, 12 Tage bevor er die Schlussnummer registrierte.

N2024D ist für Mitarbeiter von Professional Data Services registriert, einem Unternehmen in Athens, Georgia, das sich um den Papierkram anderer politischer Bemühungen kümmert. Weder diese Mitarbeiter noch Wagner antworteten auf Anfragen nach Kommentaren.

„Es handelt sich um eine künftig mögliche Hecknummer an einem Flugzeug“, sagte er im Juli, als er gefragt wurde, warum er die Hecknummer N2024D registriert habe. „Ich habe keine Informationen darüber, dass es sich um ein Wahlkampfflugzeug handelt.“

Mehrere große republikanische Kandidaten und drei Demokraten haben offiziell erklärt, dass sie für die Präsidentschaftskandidatur ihrer Partei im Jahr 2024 kandidieren. Wir verfolgen hier die Präsidentschaftskandidaten für 2024.

Republikaner: Zu den Topkandidaten für die Nominierung der GOP 2024 zählen der ehemalige Präsident Donald Trump, der dies im November bekannt gab, und der Gouverneur von Florida, Ron DeSantis. Hier ist die Rangliste der Post zu den zehn besten republikanischen Präsidentschaftskandidaten für 2024.

Demokraten: Präsident Biden hat offiziell angekündigt, dass er sich 2024 zur Wiederwahl stellt. Auch die Autorin Marianne Williamson und der Impfgegner Robert Kennedy Jr., beide Langzeitkandidaten, streben die Nominierung der Demokraten an. Hier ist die Rangliste der Post zu den zehn besten Präsidentschaftskandidaten der Demokraten für 2024.